WetterZentrum

Regenbogen1

Wetter auf Sommerkurs

Auch wenn zu Christi Himmelfahrt das Wetter noch das ein oder andere zu wünschen übrig lässt, so darf man sich insgesamt doch über ein frühsommerliches verlängertes Wochenende freuen. Denn nach dem feuchten und kühlen Mai besinnt sich das Wetter pünktlich zum meteorologischen Sommerbeginn nun endlich der Jahreszeit – es wird freundlicher und wärmer. Lokale Schauer sind zwar auch mit dabei, die meiste Zeit bleibt es aber trocken.

Teils noch unbeständiger und recht kühler Feiertag

Der Donnerstag (Christi Himmelfahrt) startet mit vielen Wolken und von Innsbruck ostwärts fällt mitunter auch etwas Regen, bis auf 1500 bis 1900 m herab Schnee. Tagsüber lockern die Wolken im Großteil Österreichs allmählich auf, am freundlichsten wird es am Nachmittag von Vorarlberg bis Oberösterreich und Oberkärnten. Im äußersten Osten und Südosten, also von den Karawanken über die Südsteiermark bis zum Burgenland und dem Marchfeld, tut sich die Sonne gegen oft dichte Wolken hingegen auch am Nachmittag noch schwer, hier sind auch weiterhin ein paar Tropfen möglich. Der Wind kommt aus Nordwest bis Nord und weht mäßig bis lebhaft, am Alpenostrand teils auch noch kräftig.
Zwar wird es bereits etwas milder, die Temperaturen bleiben mit maximal 12 bis 20 Grad aber immer noch gedämpft.

Am Fenstertag in manchen Regionen bereits frühsommerlich

Deutlich freundlicheres Wetter gibt es dann am Freitag. Ein Ausläufer des Azorenhochs schiebt sich bis nach Mitteleuropa und bringt einiges an Sonnenschein. Allerdings mischen vor allem in Salzburg, Oberösterreich sowie im Wald- und Mostviertel und in der Obersteiermark auch ein paar ausgedehntere Wolkenfelder mit und auch einzelne Schauer sind hier möglich. Ansonsten bleibt es bis auf wenige Ausnahmen trocken mit 16 bis 24 Grad wird es zudem spürbar wärmer.

Noch wärmer dann am Wochenende

Zeitweise sonnig verläuft dann auch das Wochenende und auch mit den Temperaturen geht es von Tag zu Tag weiter bergauf. Spätestens am Sonntag werden im Flachland schon verbreitet Temperaturen über der 25-Grad-Marke erreicht, im Oberinntal ist sogar der erste 30er des Jahres nicht ausgeschlossen. Lokale Schauer und Gewitter beschränken sich im Wesentlichen auf das Berg- und Hügelland.

Sommerlicher Wettertrend

Auch zu Beginn der neuen Woche geht es aus heutiger Sicht zwar leicht schaueranfällig, insgesamt aber doch freundlich und vor allem sehr warm weiter. Möglicherweise steht sogar ein erster HOCHsommerlicher Wetterabschnitt bevor, dies bleibt aber noch abzuwarten. Eines kann man aber mit großer Wahrscheinlichkeit bereits feststellen: ein da capo des feucht-kühlen Wetters, das uns über weite Strecken im Mai begleitet hat, ist bis auf weiteres nicht mehr zu erwarten.


 

Regenbogen1

Wetter auf Sommerkurs

Auch wenn zu Christi Himmelfahrt das Wetter noch das ein oder andere zu wünschen übrig lässt, so darf man sich insgesamt doch über ein frühsommerliches verlängertes Wochenende freuen. Denn nach dem feuchten und kühlen Mai besinnt sich das Wetter pünktlich zum meteorologischen Sommerbeginn nun endlich der Jahreszeit – es wird freundlicher und wärmer. Lokale Schauer sind zwar auch mit dabei, die meiste Zeit bleibt es aber trocken.

Teils noch unbeständiger und recht kühler Feiertag

Der Donnerstag (Christi Himmelfahrt) startet mit vielen Wolken und von Innsbruck ostwärts fällt mitunter auch etwas Regen, bis auf 1500 bis 1900 m herab Schnee. Tagsüber lockern die Wolken im Großteil Österreichs allmählich auf, am freundlichsten wird es am Nachmittag von Vorarlberg bis Oberösterreich und Oberkärnten. Im äußersten Osten und Südosten, also von den Karawanken über die Südsteiermark bis zum Burgenland und dem Marchfeld, tut sich die Sonne gegen oft dichte Wolken hingegen auch am Nachmittag noch schwer, hier sind auch weiterhin ein paar Tropfen möglich. Der Wind kommt aus Nordwest bis Nord und weht mäßig bis lebhaft, am Alpenostrand teils auch noch kräftig.
Zwar wird es bereits etwas milder, die Temperaturen bleiben mit maximal 12 bis 20 Grad aber immer noch gedämpft.

Am Fenstertag in manchen Regionen bereits frühsommerlich

Deutlich freundlicheres Wetter gibt es dann am Freitag. Ein Ausläufer des Azorenhochs schiebt sich bis nach Mitteleuropa und bringt einiges an Sonnenschein. Allerdings mischen vor allem in Salzburg, Oberösterreich sowie im Wald- und Mostviertel und in der Obersteiermark auch ein paar ausgedehntere Wolkenfelder mit und auch einzelne Schauer sind hier möglich. Ansonsten bleibt es bis auf wenige Ausnahmen trocken mit 16 bis 24 Grad wird es zudem spürbar wärmer.

Noch wärmer dann am Wochenende

Zeitweise sonnig verläuft dann auch das Wochenende und auch mit den Temperaturen geht es von Tag zu Tag weiter bergauf. Spätestens am Sonntag werden im Flachland schon verbreitet Temperaturen über der 25-Grad-Marke erreicht, im Oberinntal ist sogar der erste 30er des Jahres nicht ausgeschlossen. Lokale Schauer und Gewitter beschränken sich im Wesentlichen auf das Berg- und Hügelland.

Sommerlicher Wettertrend

Auch zu Beginn der neuen Woche geht es aus heutiger Sicht zwar leicht schaueranfällig, insgesamt aber doch freundlich und vor allem sehr warm weiter. Möglicherweise steht sogar ein erster HOCHsommerlicher Wetterabschnitt bevor, dies bleibt aber noch abzuwarten. Eines kann man aber mit großer Wahrscheinlichkeit bereits feststellen: ein da capo des feucht-kühlen Wetters, das uns über weite Strecken im Mai begleitet hat, ist bis auf weiteres nicht mehr zu erwarten.