WetterZentrum
Wetterprognose
Wetterprognose
Wetterprognose
Wetterprognose

WETTERPROGNOSE

Frontenkarte heute
ico_tkboden_na_024.png (PNG-Grafik, 800 × 653 Pixel)https://www.dwd.de/DWD/wetter/wv_spez/hobbymet/wetterkarten/ico_tkboden_na_024.png
Frontenkarte morgen
ico_tkboden_na_024.png (PNG-Grafik, 800 × 653 Pixel)https://www.dwd.de/DWD/wetter/wv_spez/hobbymet/wetterkarten/ico_tkboden_na_024.png
Tageslichtsatellitenfilm
TageslichtsatellitenbildBitte haben Sie etwas Geduld, hier wird in Kürze das Tageslichtsatellitenbild geladen!
Infrarotsatellitenfilm
InfrarotsatellitenbildBitte haben Sie etwas Geduld, hier wird in Kürze das Infrarotsatellitenbild geladen!

Wetterprognose für Dienstag, den 18. Februar 2020

Großwetterlage

Der Ostalpenraum befindet sich zwischen dem mächtigen Tiefdruckkomplex VICTORIA mit Kern über Nordeuropa und einem umfangreichen Hochdruckgebiet, das vom Ostatlantik bis in den Mittelmeerraum reicht. Das Resultat ist eine zügige Westströmung, mit der immer wieder feuchte und relativ milde Atlantikluft nach Österreich geführt wird. Eine eingelagert Kaltfront zieht am Dienstagvormittag nach Südosten ab, dahinter setzt sich ein schwaches Zwischenhoch durch, ehe am Mittwoch bereits das nächste Frontensystem von Westen her auf unser Land übergreift. Auch am Donnerstag und Freitag setzt sich das unbeständige und zeitweise windige Wetter fort. Etwas Neuschnee geht sich vor allem in den Nord- und Zentralalpen aus, in den Niederungen bleibt es hingegen weiterhin häufig zu mild.

Zeitweise sonnig und meist trocken, teils windig und etwas kühler

Der Dienstag startet in den meisten Landesteilen mit vielen Wolken, speziell im Bergland muss man stellenweise auch noch mit etwas Schnee rechnen, unterhalb 600 bis 1000 Meter handelt es sich um Regen. Im Laufe des Vormittags klingen die meisten Schauer ab und die Wolken lockern auf, zumindest zeitweise scheint somit tagsüber vielerorts die Sonne. Überwiegend bewölkt bleiben kann es nach Südosten hin, also von Unterkärnten über die südliche Steiermark bis ins Südburgenland. Hier sind auch am Nachmittag einzelne Schauer unterwegs, ebenso wie im Mühl- und Waldviertel. Im Donauraum und im Osten weht lebhafter, in exponierten Lagen auch kräftiger Wind aus westlicher Richtung.

Die Temperaturen gehen im Vergleich zu den letzten Tagen zwar etwas zurück, bleiben für die Jahreszeit aber immer noch deutlich zu hoch, denn die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 13 Grad.

  • Adresse_s
  • Telefonnummer_s
  • Emailadresse_s
  • Facebook_s
  • Impressum_s
  • AGB_s
  • Datenschutzerklärung_s
  • AGB_s
  • Adresse_s
  • Datenschutzerklärung_s
  • Emailadresse_s
  • AGB_s
  • Telefonnummer_s
  • Facebook_s
  • Impressum_s
  • AGB_s
  • Adresse_s
  • Emailadresse_s
  • Telefonnummer_s
  • Impressum_s
  • Datenschutzerklärung_s
  • AGB_s
  • Facebook_s
  • AGB_s